Medizintechnik

Desinfektion/Sterilisation von dentalen Instrumenten bzw. Endoskopen 

  • Mittels der SMD-Technologie können skalierbare und zudem flexible Plasmaelektroden entwickelt werden.
  • In einer Projektstudie zur Desinfektion/Sterilisation von dentalen Instrumenten wurde ein Funktionsmuster bestehend aus mehreren zylindrischen SMD-Elektroden entwickelt.
  • Mittels geeigneter Luftzufuhr können die von der Elektrode produzierten Plasmaspezies durch die feinen Kanäle und Hohlräume der Instrumente geleitet werden und diese desinfizieren bzw. sterilisieren.
  • Die Validierung dieser Methode wurde bei zertifizierten, externen Dienstleistern bestätigt. Die Ergebnisse zeigten eine Reduktion von Enterococcus faecium um 99,9999% in den feinen Kanälen und Hohlräumen von verschiedenen dentalen Instrumenten.

Sterilisation von thermolabilem Equipment 

  • Basierend auf der SMD-Technologie können großflächige und zudem eingekapselte Plasmaelektroden entwickelt werden.
  • In einem von terraplasma GmbH entwickelten Funktionsmuster konnte gezeigt werden, dass eine Sterilisation - d.h. eine Reduktion von z.B. Geobacillus stearothermophilus um 99,9999% - innerhalb kurzer Behandlungszeiten von weniger als 5 min möglich ist.
  • Untersuchungen zur Skalierbarkeit zeigen, dass die Entwicklung von großen Kammern mit großflächigen Elektroden zur Sterilisation von größerem temperaturlabilem Equipment möglich ist.