Kooperationsprojekt mit dem DLR und der Universität Gießen 0

Posted on 12, Januar 2016

in Category Allgemein


Kooperationsprojekt mit dem DLR und der Universität Gießen/

In einem gemeinsamen Projekt mit dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt und der Universität Gießen – gefördert durch das Bayerische Wirtschaftsministerium – wird eine neue Kaltplasmaelektrode für die Dekontamination von empfindlichen Raumfahrt-Bauteilen entwickelt und getestet. Mittels der Kaltplasmatechnologie soll sicher gestellt werden, dass keine kontaminierten Bauteile - das heißt keine Mikroorganismen - in den Weltraum oder zu extraterrestrischen Objekten gelangen.

Weitere Informationen finden Sie unter Referenzen.